• hsvwegberg

Weibliche B-Jugend spielt kommende Saison in der Oberliga

Aktualisiert: Aug 17


Beim Quali-Turnier in Bottrop setzten sich unsere Mädchen als Gruppensieger durch und spielen damit in der nächsten Saison in der Oberliga.

Nach gemeinsamen Frühstück mit den Eltern in Bottrop und einem kurzen Spaziergang zur Halle, ging es im ersten Spiel des Tages gegen die Turniergastgeber vom SC Bottrop. Man merkte allen Spielerinnen die Nervosität an und so lief es auch im Angriff alles andere als optimal. Allerdings zeigten sie in der Abwehr eine sehr konzentrierte und engagierte Leistung, sodass auch die Gegnerinnen kaum Torchancen erhielten - so fielen alle drei Gegentore in der ersten Hälfte über Freiwürfe. Trotzdem konnte Bottrop mit 1:3 in Führung gehen, ehe dieser Rückstand kurz vor der Pause noch auf 2:3 verkürzt wurde. Nach der Pause war man dann besser auf den Bottroper Angriff eingestellt und konnte, trotz eines weiterhin schwachen Angriffs, auf 4:3 vorbeiziehen. Erst in der 20. Minute gelang Bottrop per 7-Meter wieder der Ausgleich zum 4:4, was jedoch sofort wieder mit einem Treffer zum 5:4 beantwortet wurde. Es war also die erwartet spannende Partie, die über eine weiterhin sehr konsequente Abwehrarbeit über die Zeit gebracht wurde. Dabei war klar, dass die Leistung aus diesem Spiel definitiv noch nicht den eigenen Ansprüchen gerecht wurde.

Für das zweite Spiel gegen Lüttringhausen versprachen sich dann alle mehr: die ersten zwei Punkte waren in der Tasche und nun sollte die Nervosität hoffentlich weitesgehend abgelegt sein. Drei Minuten, bis zum Stand von 1:1, gestaltete sich die Partie ausgeglichen, ehe unsere Mädchen richtig in Fahrt kamen. Bis zur Halbzeit zogen sie auf 7:3 davon und besiegten Lüttringhausen verdient deutlich mit 14:5.

Im letzten Spiel gegen Velbert musste dann trotzdem ein Sieg her, da bei einer Niederlage trotz der vier Punkte auf dem Konto sogar noch das abrutschen auf den dritten Platz drohte. Zwar gelang Velbert direkt im ersten Angriff der 0:1 Führungstreffer, aber dann verdeutlichten unsere Mädchen, dass sie nichts würden anbrennen lassen. Auch wenn im Angriff, wie am gesamten Tag, mehr vermeidbare Fehler passierten als sonst, wurde das wieder mit einer konsequenten Deckung wettgemacht. Beim Halbzeitstand von 6:1 wollte sich zwar noch niemand endgültig freuen, man sah aber bereits das ein oder andere verstohlene Lächeln in den Gesichtern von Spielerinnen, Eltern und Trainern. Im zweiten Abschnitt wurde dann wieder vermehrt gewechselt und ein wenig ließ auch die Konzentration nach nun fast 75 Minuten Spielzeit und mit der Gewissheit, dass das Spiel und das Turnier entschieden waren, etwas nach, sodass am Ende ein 16:7 Sieg auf der Anzeigetafel stand.


© 2020 HSV Wegberg 1974 e.V.